TR EN

Das Tal

Doku-Serie / 2012 / 7 X 35 MIN.

Das Tal bezieht sich auf Senoz, ein Tal im Hinterland von Çayeli, Provinz Rize. Rize ist eine Stadt an der Schwarzmeerküste im Nordosten der Türkei. Auf beiden Seiten des Senoz Flusses gibt es an steilen Hängen Teefelder, vereinzelte Häuser, winzige Dörfer und Menschen, die in Harmonie mit der Natur leben.

Trailer auf Englisch

Info Alle Teile

Fotos: Gülşin Ketenci

Die Talbewohner gehören zu den Hemschin, einer kleinen Bevölkerungsgruppe der nordöstlichen Schwarzmeerküste der Türkei. Ihre Sprache ist eng mit dem Armenischen verwandt; eigentlich sind sie zum Islam konvertierte Armenier. In den Schatztruhen werden Kreuze der Vorfahren wie auch alte Rubelnoten des russischen Zarenreichs aufbewahrt. Die Hemschin gingen dorthin zum Arbeiten. Nach der sowjetischen Revolution wurde die Grenze geschlossen und die mühsam angesparten Rubel wertlos. Erst Mitte des 20. Jahrhunderts entdeckten englische Biologen das regenreiche Hinterland der Schwarzmeerküste als idealen Ort für die Teeproduktion. Danach ging es den Senozlern erstmals wirtschaftlich gut. Sie hatten wieder Arbeit und blieben in ihrem naturwilden Tal ungestört und unter sich. In Senoz haben selbst Bäume Namen; Bäume auf denen sie Bienen züchten. Der Fluss und der Regen spielen eine zentrale Rolle im Tal. Nicht umsonst gibt es elf verschiedene Wörter für Wasser in der Sprache der Hemschin.

Vor einigen Jahren erhielt ein Konzern die Genehmigung, Wasserdämme entlang des Senoz zu bauen. Kleine, aber insgesamt 21 Dämme sollten auf einer Strecke von 20 km gebaut werden, so dass unten am Meer nur noch Tropfen ankommen würden. Damit würde die Umwelt zerstört. Die Senozler setzten sich sowohl vor dem Gericht als auch auf der Straße gegen diese Dämme zur Wehr.

Zu dieser Zeit lernte Nedim Hazar die Menschen des Tals kennen und drehte mit seinem Team diese siebenteilige Serie, in der die Senozler sich selbst spielen – mit „der Natur in der Hauptrolle“, so der Feuilleton-Kolumnist der inzwischen eingestellten Tageszeitung „Radikal“. Die Menschen der Schwarzmeerküste sind leidenschaftlich und humorvoll. Auch solche Elemente flossen in die Dokureihe ein, eine der erfolgreichsten Serien des NTV. Die Einschaltquoten von „Das Tal“ konnten mit anderen Serien und TV-Novellen mithalten. Dies war wohl mit ausschlaggebend, dass der damalige Ministerpräsident (und Präsident im Jahr 2020), der übrigens auch aus Rize stammt, zur späten Nachtstunde beim Sender anrief und sich darüber beschwerte, dass „das normale Volk zu Wort“ komme. Die preisgekrönte Serie wurde dann nach der siebten Folge, früher als geplant eingestellt.

Basierend auf dieser populären Dokuserie entwickelten der renommierte Schauspieler Erdal Özyağcılar und Nedim Hazar die fiktionale Unterhaltungsserie „Sevdaluk. Diese lief ein Jahr danach im Show TV (21 x 90 Min.), Hazar wirkte als Chefautor mit.

Trailer auf Englisch

Buch & Regie

Nedim Hazar

Co-Autor

Serkan Seymen

Kamera

Gürkan Özgümüş
Alican Hüsnügil

Aufnahmeleiterin

Gülşin Ketenci

Tonaufnahme

Bülent Yurttaş

Produktion

NTV

Ausstrahlung

NTV

Presse

Die einzelnen Teile

01
02
03
04
05
06
07

Presse

Radikal - 2012 / Tageszeitung

Die ‚Natur‘ in der Hauptrolle

Von Tayfun Atay

Link auf Türkisch
Milliyet - 2013 / Tageszeitung

Hier im Senoz-Tal

Von Mehveş Evin

Link auf Türkisch
Preisverleihung "Erasmus Special Media Award" 2013, Wien für die Serie "Das Tal.

Artikel Teilen